Auf einen Server Unraid installieren: Schritt für Schritt Anleitung für das NAS-Betriebssystem

Unraid installieren: Anleitung für die Installation eines Unraidserver

In dieser Installationsanleitung zeige ich euch, wie ihr auf euren eigenen Server das Betriebssystem Unraid installieren und einrichten könnt. Zuerst möchte ich euch ein bisschen über Unraid-Server und dessen Möglichkeiten erzählen. Wo genau die Vorteile gegenüber einem klassischen RAID liegen, welche Hardwareanforderungen erfüllt werden sollten und wie sich das Preismodell mit den erhältlichen Lizenzen gestaltet. 

Ich war sehr bemüht, die Anleitung in möglichst einfachen Schritten zu halten, damit auch du die Gelegenheit erhältst, das vielleicht beste NAS-Betriebssystem für Server kennenzulernen. Viel Spaß bei der Durchführung meines Tutorials.

Inhaltsverzeichnis: Download. Installation und Konfiguration eines Unraid-Servers (HowTo)

Was ist Unraid und warum sollte ich einen Unraid-Server installieren?

Unraid-Server

Unraid Server OS ist ein NAS-Betriebssystem, welches auf Slackware-Linux basiert. Es implementiert Datenredundanz und Parität auf eine besondere Weise. So werden keine RAID-Arrays (RAID0-RAID10) für den Ausfall von einer oder mehreren Festplatten verwendet, stattdessen wird für die Datenredundanz auf Paritätslaufwerken gesetzt. Das hat im Gegensatz zum herkömmlichen RAID-System den Vorteil, dass das Array jederzeit erweitert und vergrößert werden kann, sollte zukünftig Festplattenspeicher nachgerüstet werden oder Aufrüstungen am Server selbst notwendig sein.

Flexibilität und Skalierbarkeit

Ein Unraid-Server ist flexibel und skalierbar, während bei einem RAID-System die Konfiguration nach der Erstellung strengen Regeln folgt. So werden bei der Vergrößerung von Speicherplatz und Laufwerkserweiterung, die Daten zuerst gesichert und anschließend muss das RAID komplett neu erstellt werden müssen. Das kann je nach Build ein großer Aufwand sein und benötigt stets viel Planung und Vorbereitung.

Diese Flexibilität ist ein großer Vorteil den ein Unraid-Server von Haus aus mitbringt. Weiter vereinfacht Unraid die Installation von neuer Software, da bereits eine große Anzahl an Erweiterungen und Plugins erhältlich sind, die sich einfach Modular installieren lassen. So lassen sich sogar Docker und KVM (Kernel-basierte virtuelle Maschinen) über die Web-Oberfläche vom Server installieren und betreiben.

Unraid als alternative Plattform für Proxmox, Hyper-V und VM-Ware

Unraid kann also auch eine gute Alternative für bereits etablierte Virtualisierungsumgebungen wie Proxmox, VM-Ware oder Hyper-V sein. Es kommt natürlich auf die bereits vorhandene IT-Infrastruktur und das geplante Vorhaben an, ob ein Server mit Unraid ausreichend für die eigenen Ansprüche ist oder nicht. Um das herauszufinden, kannst du vorerst die Testversion installieren, und dich später immer noch für ein Lizenzmodell entscheiden.

Anforderungen an die Hardware für den Betrieb eines Unraid-Servers

Unraid installieren

Die minimalen Anforderungen an die Hardware für die Installation von Unraid OS 6 (aktuelle Version):

  • Ein Prozessor mit einer 64-Bit Architektur und mindestens 1,0GHz oder höher
  • Mindestens 4 GB Arbeitsspeicher werden empfohlen
  • Mindestens zwei Festplatten für die Erstellung einer Paritätsfestplatte

Empfohlene Hardwareanforderungen für den Betrieb von Docker-Container, virtuelle Maschinen und Anwendungen:

  • Ein Prozessor mit einer 64-Bit Architektur und mindestens 4-Kerne und einen CPU-Takt von 2,4GHz oder höher
  • Mindestens 4-8GB Arbeitsspeicher sollten vorhanden sein

Hinweis: Die Hardwareanforderungen wachsen mit der Anzahl der verwendeten Anwendungen, virtuellen Maschinen und Docker-Container. Beachte die Auslastung von CPU und Arbeitsspeicher im Unraid-Dashboard und rüste den Server gegeben falls auf, sollten zusätzliche Ressourcen benötigt werden.

Was kostet die NAS-Software Unraid?

Die Software Unraid ist weder kostenlos noch Open-Source (Quelloffen). Die Installation ist zuerst einmal mit der Testversion kostenlos möglich und kann dann je nach eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen für einen Einmalpreis erweitert werden. Das Preismodul ist äußerst fair und transparent gehalten. So wird kein Abonnement abgeschlossen und der Kauf einer Lizenz ist auf unbegrenzte Zeit gültig.

Einmal gekauft kannst du die Software ein Leben lang verwenden. Das finden wir heute nicht mehr allzu häufig für Software dieser Art. Die Preise liegen derzeit zwischen 59 und 129 US-Dollar.

Aktuell werden drei verschiedene Lizenzen angeboten:

  • Basic: Für bis zu 6 angeschlossene Speichergeräte
  • Plus: Für bis zu 12 angeschlossene Speichergeräte
  • Profi: Unbegrenzte Anzahl angeschlossener Speichergeräte (Unlimited)

Einen Unraid-Server installieren: USB-Stick für das Betriebssystem (Unraid OS 6) erstellen

Unraid NAS Installation

Da ein Unraid-Server vollständig im Arbeitsspeicher ausgeführt wird, genügt die Implementierung der Software auf einen USB-Stick. Ist das NAS-Betriebssystem einmal in den RAM geladen worden, werden bis auf die Systemkonfigurationsdaten keine Schreibvorgänge mehr auf den Flashspeicher geschrieben. Der USB-Stick muss also während des Serverbetriebs im Server an einem freien USB-Steckplatz verweilen. Die Größe des verwendeten USB-Sticks kann zwischen 2GB und 32GB liegen. Die Installation erfolgt in einfache Schritte.

Schritt 1: Betriebssystem herunterladen (Download)

Lade die aktuelle Version für deinen Server hier herunter und beginne mit der Installation von Unraid OS auf einen USB-Stick (Flashspeicher). Sobald die Software installiert wurde und der Server zum ersten mal gestartet wird, kannst du einen Testschlüssel für die Testversion anfordern (Registrierung notwendig) oder du entscheidest dich direkt für eine preiswerte Unraid-Lizenz. 

Lade den USB-Creator von der verlinkten Webseite für Windows- oder MAC-Computer herunter.

Unraid Server OS jetzt herunterladen: https://unraid.net/download

Schritt 2: Installation der aktuellen Version

Nachdem erfolgreichen Download: Stecke einen USB-Stick in einen freien USB-Steckplatz am Computer und öffne den Unraid-USB-Creator. Da alle Daten von dem Flashspeicher gelöscht werden, sollten diese vorher bei Bedarf an einen sicheren Ort gespeichert werden. Wähle die aktuelle Version von Unraid aus und selektiere den Flashspeicher im geöffneten USB-Flash-Creator-Menü.

Klicke anschließend auf die Schaltfläche „Write“, um das Betriebssystem auf den Stick zu installieren. Nach der Installation ist das Betriebssystem für den Einsatz auf deinem Server bereit. Entferne den Flashspeicher und führe ihn an einem freien USB-Steckplatz an den Serverhost ein, an dem du Unraid-OS einrichten und verwenden möchtest.

BIOS-Konfigurieren, Unraid starten und auf die Weboberfläche zugreifen

Schritt 1: BIOS-Einstellungen vornehmen

Begebe dich in die BIOS-Konfiguration von deinem Server und wähle den Start (Priorität) von einem USB-Gerät aus, damit das Unraid-Betriebssystem gebootet und in den Arbeitsspeicher geladen werden kann. Aktiviere im BIOS auch die Virtualisierungsoptionen für die Server-CPU, damit später virtuelle Maschinen mit Unraid betrieben werden können. Speichere die vorgenommenen Änderungen ab und starte den Server jetzt neu.

Schritt 2: Unraidserver starten

Bei dem ersten Start wird das Betriebssystem in den RAM vom Server geladen. Sobald der Bootvorgang erfolgreich durchgeführt wurde, erscheint die IP-Adresse auf dem Monitor. Diese wird vorerst über den DHCP-Server deines Netzwerks bezogen und kann über die Weboberfläche später noch geändert werden. Du kannst den Monitor und die Tastatur jetzt vom Server entfernen.

Schritt 3: Weboberfläche über die IP-Adresse aufrufen

Rufe die Weboberfläche von einem beliebigen Client im selben Netzwerk über die IP-Adresse deines Unraid-Servers auf. Bei dem ersten Zugriff über den Browser leitet dich das System zum Registrierungsbereich von Unraid weiter. Kaufe nun eine Lizenz oder probiere die NAS-Software vorerst mit einer kostenlosen 30-tägigen Testversion aus. In beiden Fällen ist eine Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse notwendig. Für den kostenlosen Betrieb kannst du auf der Webseite die Schaltfläche „Get a Trial Key“ anklicken.

Schritt 4: Speicherkonfigurationen und Erstellung von Arrays

Nachdem du dich für ein Lizenz-Modell entschieden hast, wirst du auf die Hauptseite (Mainpage) im Unraid-Dashboard weitergeleitet. Hier beginnst du am besten damit, Speicherkonfigurationen vorzunehmen und Arrays für die Ausfallsicherheit zu erstellen. Je nach Anzahl der vorhandenen Festplatten und Speichergrößen gibt es verschiedene sinnvolle Konfigurationsmöglichkeiten.

Alle Möglichkeiten für Speicherimplementierungen und Paritätslaufwerke werden ausführlich beschrieben. Nachdem ein Festplatten-Array erstellt worden ist erfolgen Formatierungen, damit der Speicherplatz zur Verfügung steht. Erstelle bei Bedarf Netzwerkfreigaben und lege Benutzerkonten für den Netzwerkspeicher-Zugriff an.

Ein Passwort für das Root-Benutzerkonto erstellen (Sicherheitsrelevant)

Authentifizierung am Server mit Root-Passwort erstellen Guide

Ist dir bei dem ersten Besuch von der Unraid-Weboberfläche über die IP-Adresse deines Servers aufgefallen, dass keine Authentifizierung erfolgt ist? Das wäre für einen produktiven Einsatz sehr unsicher.

Deshalb erstellst du am besten jetzt ein Benutzer-Passwort für den Root-Account. Begebe dich dafür im Dashboard auf die Registerkarte „Benutzer“ und selektiere das Root-Benutzerkonto. Hier kannst du ein Login-Passwort für die Authentifizierung am Server erstellen. Anschließend musst du dich neu am System anmelden.

Installation eines Unraid-Servers erfolgreich abgeschlossen

An diesem Schritt ist die Basis-Installation von Unraid auf deinem Server abgeschlossen. Du hast ein Array erstellt und den Zugang durch ein hoffentlich sicheres Passwort abgesichert. Es gibt sehr viele Einstellungen und Konfigurationen die noch zu erledigen sind. Diese Einrichtungen sind jedoch Individuell und da gibt es keinerlei Vorgaben mehr für den Betrieb eines eigenen Servers mit einem Unraid-NAS-Betriebssystem.

Richte Netzwerkfreigaben ein, erstelle bei Bedarf virtuelle Maschinen, werfe einen Blick auf die Community-Plugins oder implementiere eine Docker-Umgebung. Unraid ist eine große Plattform die viele Dienste und Möglichkeiten miteinander vereint. Auch wenn es keine Quelloffene oder kostenlos verwendbare Software ist, gefällt mir die günstige Preisstruktur sehr gut. Ob für die private Nutzung auf einen Homeserver oder für die Kommerzielle Verwendung in Unternehmen. Das Betriebssystem Unraid zu installieren ist für jeden von uns problemlos möglich. Ich verwende die Software bereits seit mehreren Jahren neben Proxmox-VE.

Hat dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Über dein Follow auf den sozialen Medien würde ich mich sehr freuen. So erfährst du als erstes von neuen Beiträgen auf meinem Blog und unterstützt mich bei meinem Wachstum. Falls du an einem Schritt dieser Anleitung nicht weiterkommst, verwende die Kommentarfunktion und ich werde dir sobald wie möglich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vielen Dank für deinen Besuch.

NAS Betriebssystem Unraid installieren und konfigurieren von Speicher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.