Referral-Traffic mit Google Analytics (GA4) anzeigen und analysieren

Google Analytics 4 (GA4): Referral Traffic von eingehenden Links anzeigen

Als Besitzer einer Internetseite verwenden viele das kostenlose Webmaster-Tool Google Analytics 4. Wer schon über einen längeren Zeitraum mit Google Analytics arbeitet, hat bei den Umstieg auf die vierte Version höchstwahrscheinlich bemerkt, dass sich gefühlt alles verändert hat. Manche Funktionen scheinen nicht mehr so zu existieren, wie wir es noch von vorherigen Versionen aus kannten. Dazu zählt die Auswertung des eingehenden Traffics (Referral Links) auf die eigene Webpräsens.

Die Auswertung der externen Quellen ist eines der wichtigsten Werkzeuge. Welche andere Internetseite verlinkt auf meine? Woher kommt der Traffic zustande und was suchen die Besucher eigentlich? Klicken Webseitenbesucher auf den Link in meinem Instagram-Profil?

Antworten erhalten wir auf all diese Fragen nur, wenn wir die verweisende Quell-Webseite, die uns einen neuen Besucher über eine Verlinkung schickt, analysieren. Eine gute Nachricht vorweg, dass ist selbstverständlich auch mit dem Webmaster-Tool GA4 möglich. Wir können uns für einen bestimmten Zeitraum alle Verweise von anderen Webseiten auf die eigene Webpräsens anzeigen lassen. Im ersten Moment scheint die Anzeige von Sitzungen, die über referral Links (Verweise) zustande gekommen sind, etwas verschachtelt zu sein, wie so viele andere Werkzeuge in Google Analytics 4 auch.

In diesem Beitrag zeige ich dir einen schnellen Weg für die Analysierung und Auswertung von Referral-Traffic. Anschließend möchte ich darauf eingehen, wie wichtig die Nutzergenerierung über andere Webseiten ist und warum wirklich jeder Betreiber einer Internetseite das Werkzeug verwenden sollte.

Inhaltsverzeichnis: Referral Traffic (verweisende Links) mit Google Analytics 4 einsehen und auswerten (Tutorial)

Eingehender referral Traffic nach Herkunft (Quelle) in der Weboberfläche von Google Analytics 4 (GA4) einsehen und analysieren

Referral Traffic kann bei Verwendung der neuen GA4-Property leicht angezeigt werden. Dabei werden die Quell-Webseiten, die auf unsere Webpräsens verweisen, nach der Anzahl von Besucherzahlen tabellarisch ausgegeben. Melde dich mit deinem Benutzerkonto bei Google Analytics an und wähle im linken Menü den Reiter „Berichte“.

Google Analytics 4 referral links und quellen anzeigen

Innerhalb dieser Kategorie navigierst du auf den Reiter „Lebenszyklus > Akquisition“ und selektierst die Auswahlmöglichkeit „Akquisitionsübersicht“.

GA4 Referral Links Webseiten auflisten

Verwende die Scroll-Funktion bis das Fenster (Widget) mit den „Sitzungen“ ersichtlich ist. Für gewöhnlich befindet sich das Widget auf der rechten Seite direkt unterhalb der Nutzerstatistik. Die genaue Position ist Abhängig von der verwendeten Bildschirmauflösung, da das Google-Analytics-Dashboard responsive Eigenschaften besitzt. Klicke auf den kleinen Pfeil und Wähle die Schaltfläche „Sitzung – Quelle“ im Menü aus.

Sitzungen nach Quelle sortieren und verweise mit verlinkungen von anderen Internetseiten anzeigen

Jetzt werden dir schon einige Webseiten in Klartext ausgegeben, die nach der Anzahl der zustande gekommenen Sitzungen sortiert sind. Klicke auf die blaue Schrift mit dem Inhalt „Bericht zu neu generierten Zugriff…“, um die Seite mit dem nun angezeigten Referral Traffic unter GA4 zu maximieren.

Jetzt lässt sich der eingehende referral Traffic nach Quellwebseiten analysieren und nach unterschiedlichen Werten und Parametern sortieren. Wie viele Nutzer kommen über die social Media-Plattform Facebook auf meine Internetseite und wie hoch ist die durchschnittliche Interaktionsdauer pro Sitzung? 

Solche Auswertungen des eingehenden Referral Traffics sind wichtig für den Erfolg mit der eigenen Webseite im Internet. Anders könnten wir nur schwer den Erfolg unserer aktuellen Kampagne auswerten.

Was ist referral Traffic?

Als referral Traffic definiert Google Analytics alle dokumentierten Zugriffe auf die eigene Webseite von Quellen außerhalb der eigenen Domain (URL). Immer wenn ein Nutzer über eine andere Internetseite auf einen Link klickt, der auf die in der GA4-Property hinterlegten Webseite führt, wird die Nutzergewinnung als referral Traffic kategorisiert.

Es gibt neben den referral Traffic auch noch zwei weitere Traffic-Kategorien. Dazu zählt der organische Traffic, damit sind alle Zugriffe auf die Internetseite über eine Suchmaschine (Google, Bing, Yandex…) gemeint und direkter Traffic. Letzteres sind direkte Zugriffe über die Eingabe der Domain/URL in das Eingabefeld im Webbrowser.

Warum sollten wir die Besucher unserer Webseite und die Quell-Domains (Referral-Links) für unsere Internetseite auswerten?

Für den Erfolg im Internet mit der eigenen Webseite ist es sehr wichtig, dass wir herausfinden können, woher die Besucherströme entstehen. So erhalten wir die Möglichkeit uns auf die erfolgreichsten Traffic-Quellen zu konzentrieren.

Ein Beispiel für die Wichtigkeit der Analysierung des referral Traffics mit GA4:

Angenommen wir investieren sehr viel Arbeit für die Erstellung von Content für die relevantesten sozialen Medien. Die Anzahl der Follower wachsen stetig und das Interesse an den Angeboten auf meiner Internetseite scheint groß zu sein. Nun sind wir auf Twitter, Facebook und vielleicht sogar auf Instagram vertreten. Werfen nach einiger Zeit einen Blick auf die Nutzergewinnung in der referral-Traffic-Kategorie und stellen fest, dass über die Facebook-Seite nur 10 Klicks entstanden sind und im selben Zeitraum 800 Klicks über Twitter zustande kamen.

Mit diesen Informationen können wir uns folglich auf die wichtigsten Kanäle konzentrieren und die Energie ins Wachstum investieren, da wir sonst nur wertvolle Zeit und letzten Endes auch Geld verschwenden würden. Ohne eine Auswertung des referral Traffics Berichts in Google Analytics hätten wir die Erkenntnis wohl kaum gewinnen können.

Pflege für das Linkprofil (Backlinks):

Die Links von anderen Webseiten unter Google Analytics 4 in der Kategorie referral Traffic auszuwerten hat noch weitere Vorteile. Wir können Spams schneller ausfindig machen und effektiv bekämpfen, da es erhebliche Auswirkungen auf die Suchmaschinenplatzierung haben kann. Weiter können wir überprüfen, welche anderen Webseiten und Blogs unseren Webauftritt erwähnen, um vielleicht eine neue Kooperation auf die Beine zu stellen oder weil es interessant für uns ist zu erfahren, wo wir bereits überall im Internet verlinkt worden sind (Backlinks).

Hat dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Über dein Follow auf den sozialen Medien würde ich mich sehr freuen. So erfährst du als erstes von neuen Beiträgen auf meinem Blog und unterstützt mich bei meinem Wachstum. Falls du an einem Schritt dieser Anleitung nicht weiterkommst, verwende die Kommentarfunktion und ich werde dir sobald wie möglich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vielen Dank für deinen Besuch.

GA4 referral traffic tutorial quellen und medien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert