Proxmox Update No-Subscription Anleitung und Fehlerbehebung Code 100 und 401

Proxmox Update und Upgrade: Anleitung und Fix für Fehlermeldungen und No-Subscription Repository Integration

Wer sich für eine Installation des Hypervisors Proxmox-VE entschieden hat, wird bei dem Versuch ein Update einzuspielen, Fehlermeldungen im Webinterface angezeigt bekommen. Es folgt eine kurze Erklärung, weshalb diese Fehlermeldung erscheint und wie Sie dieses Problem in nur wenigen Schritten vollständig lösen können, um Ihre Virtualisierungsumgebung zukünftig mit den neusten Updates betreiben zu können. Dabei gibt es zwei Lösungswege, um Updates auf Ihrer Proxmox-VE ohne Fehlermeldungen zu implementieren.

Diese Fehlermeldung kommt Ihnen bekannt vor? Kein Grund zur Sorge! Das ist garantiert kein schwerwiegender Fehler und der Grund lässt sich sehr einfach erklären und anschließend mit Hilfe meiner Anleitung beheben.

Proxmox No Subscription Update Fehlermeldung

Inhaltsverzeichnis

Der Grund für Fehlermeldungen im Proxmox-Interface mit dem Code 100 und 401

Das Unternehmen Proxmox Server Solutions GmbH aus Österreich stellt zwei unterschiedliche Package-Repositories zur Verfügung. Das wäre zum einen die kostenpflichtige Enterprise Version (empfohlen für den produktiven Einsatz) mit dem Zugriff auf das Proxmox-VE-Enterprise-Repositorie und zum anderen das Proxmox-VE No-Subscription Repository (kostenfrei, geeignet für Privat- und Testzwecke).

Lösung 1: Zugriff auf Updates mit einer Proxmox-VE-Enterprise Linzenz ermöglichen

Für den produktiven Einsatz empfiehlt sich der Erwerb einer Proxmox-VE-Enterprise Lizenz. Diese Version ermöglicht barrierefreie Updates Ihrer Virtualisierungsumgebung und garantiert eine ausreichende Prüfung (stable) aller dort enthaltenen Veröffentlichungen. Die Enterprise-Version kann auf das Enterprise-Repository zugreifen und ermöglicht einwandfreie Updates Ihrer Proxmox-Server.

Lösung 2: Proxmox-VE No-Subscription Repository für Updates verwenden (Anleitung)

Alternativ können Sie das No-Subscription Repository für Ihren Proxmox-Server einbinden und erhalten so Zugriff auf Updates und Upgrades ohne Fehlermeldung. Die Fehlermeldung erscheint also, weil bei der Installation von Proxmox, standardgemäß das Repository für die Enterprise-Version aktiviert wird. 

Mit Hilfe meiner Anleitung integrieren Sie das No-Subscription Repository, welches Pakete enthält, die nicht intensiv getestet und für den stabilen Betrieb validiert worden sind. Es wird keine Registrierung erforderlich sein und kann anschließend direkt für Updates verwendet werden.

Konfigurieren Sie folgende Einstellungen auf Ihren Proxmox-Hostsystem für die Implementierung des No-Subscription Repository‘s

Schritt 1: Verwenden Sie den Nano-Editor und editieren Sie die folgende Datei:

nano /etc/apt/sources.list

Fügen Sie unterhalb der Zeilen mit dem Editor folgende Zeile ergänzend ein:

# NO Subscription Updates (Repository)

deb http://download.proxmox.com/debian/pve buster pve-no-subscription

Speichern Sie die Änderungen mit der Tastenkombination „STRG + S“ ab und verlassen Sie den Nano-Editor wieder mit der Tastenkombination „STRG + X“.

Schritt 2: Verwenden Sie den Nano-Editor und editieren Sie die folgende Datei:

nano /etc/apt/sources.list.d/pve-enterprise.list

Kommentieren Sie die Zeile innerhalb dieser Datei mit einer # aus:

#deb https://enterprise.proxmox.com/debian/pve buster pve-enterprise

Speichern Sie die Änderungen mit der Tastenkombination „STRG + S“ ab und verlassen Sie den Nano-Editor wieder mit der Tastenkombination „STRG + X“

Schritt 3: Update manuell Ausführen

Geben Sie auf Ihrer Konsole folgenden Befehl ein, um die Änderungen zu übernehmen und Ihr System zu aktualisieren

apt-get update –allow-releaseinfo-change

Manuell Update für Proxmox Konsole

Nachdem erfolgreichen Update verlassen Sie die Konsole und Starten Ihren Proxmox-VE-Server über das Webinterface neu „Reboot“. Sobald Ihr Server wieder hochgefahren ist, kontrollieren Sie ob Sie den Host unter der Rubrik „Updates“ Aktualisieren und Upgraden können. Ihr Proxmox-Server sollte fortan mit No-Subscription Updates versorgt werden und Fehlermeldungen dürften keine mehr angezeigt werden

Tipps aus der Praxis und Empfehlungen vor einem Update

Bitte denken Sie daran, dass bei der Verwendung von dem No-Subscription Repository unter Proxmox auch Updates installiert werden, die für einen produktiven Einsatz nicht validiert sind. Regelmäßige Backups sind daher ausdrücklich empfohlen. Aus diesem Grund empfehle ich den Betrieb nur für private Projekte und Testumgebungen. Falls Sie bei einem Schritt nicht weiterkommen oder Ihr Problem nicht gelöst werden konnte, haben Sie die Möglichkeit, die Kommentarfunktion zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.