Probleme mit Docker nach Upgrade auf Debian 11 unter Proxmox

Probleme bei Docker nach Upgrade auf Debian 11 (Bullseye) unter Proxmox-VE

Viele Admins haben nach einem Upgrade von Debian 10 auf Debian 11 (Bullseye) das Problem, das die Docker-Container und Umgebungen nicht mehr anständig laufen oder nicht mehr zuverlässig starten. Bei einigen Administratoren haben Docker zu erheblichen Problemen geführt. Dieses Problem ist auf die etwas größeren Versionsänderungen der Distributionen zurückzuführen.

Genauer gesagt ist der Versionssprung bei den cgroups von Version 1 auf Version 2 schuld, die das allgemeine Handling etwas verändert haben. Die Docker-Version, die im Repository von Debian 11 erhältlich ist, kann unter Proxmox-VE nicht mit unprivilegierten Linux-Containern (LXC) betrieben werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie ein funktionstüchtiges Backup Ihres Containers gespeichert haben, falls während der Installation etwas Unvorhergesehenes geschieht.

Lösung: So funktionieren Docker wieder einwandfrei

Dieses Problem kann umgangen werden, wenn Sie das Docker-Repository den Paketlisten auf Ihren Server hinzufügen. Es folgt eine einfache Schritt-für-Schritt Anleitung, die Ihr Problem mit den Dockern zukünftig beheben wird. Verbinden Sie sich über SSH auf Ihren Container und deinstallieren Sie anschließend alle Pakete, die für das Docker-Repository benötigt werden.

Schritt 1: Paketquellen aktualisieren und zusätzliche Pakete installieren:

sudo apt update && sudo apt upgrade -y && sudo apt install ca-certificates curl gnupg lsb-release

Schritt 2: Docker-Repository den Paketlisten hinzufügen:

curl -fsSL https://download.docker.com/linux/debian/gpg | sudo gpg –dearmor -o /usr/share/keyrings/docker-archive-keyring.gpg sudo echo „deb [arch=$(dpkg –print-architecture) signed-by=/usr/share/keyrings/docker-archive-keyring.gpg] https://download.docker.com/linux/debian $(lsb_release -cs) stable“ | tee /etc/apt/sources.list.d/docker.list > /dev/null

Schritt 3: Paketlistenupdate durchführen und Docker wieder installieren:

sudo apt update && sudo apt install install docker-ce docker-ce-cli containerd.io -y

Ihre Docker sollten nun wieder wie gewohnt und einwandfrei laufen. Haben Sie Fragen bezüglich meiner Lösung oder eine andere Frage? Gerne stehe ich Ihnen über die Kommentarfunktion zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.