QNAP Virtualization Station: So geht die Virtualisierung mit QNAP

Moderne Speicherlösungen und NAS-Geräte von QNAP bringen eine vielversprechende Palette an genialen Apps und Anwendungen mit. Ob privat oder für den Einsatz im Unternehmen, eine der wichtigsten Funktionen ist für viele die Virtualisierung von Maschinen. Über einen Hypervisor können sogenannte VMs erstellt werden, in denen wir zahlreiche Betriebssysteme und Anwendungen installieren und konfigurieren können.

Die NAS-Produkte von QNAP vereinen eine effiziente Netzwerkspeicherlösung mit einer leistungsstarken Virtualisierungslösung, die sich über den eingebauten Applikationstore mit nur wenigen Klicks installieren lässt. Sie gehört ebenso wie die eigene Containerisierungslösung zu den am häufigsten installierten Anwendungen innerhalb des QNAP App Centers.

Inhaltsverzeichnis: NAS-Geräte von QNAP mit Virtualisierung (Tutorial)

Aktuelle QNAP-Modelle im Handel mit Virtualisierung:

QNAP TVS-872XT-i5-16G NAS, Intel Core i5 8400T 6-Core 1,7 GHz Prozessor (Turbo bis zu 3,3GHz), 16GB RAM (8GBx2)
QNAP TVS-h674-i5-32G | Intel Core i5 Prozessor, 32 GB RAM, PCIe Gen 4 Desktop NAS
QNAP TS-473A-8G, 8GB Arbeitsspeicher, 2X Gb LAN, ohne HDs, Mechanische Festplatte
Qnap TVS-472XT-PT-4G
QNAP TVS-872XT-i5-16G NAS, Intel Core i5 8400T 6-Core 1,7 GHz Prozessor (Turbo bis zu 3,3GHz), 16GB RAM (8GBx2)
QNAP TVS-h674-i5-32G | Intel Core i5 Prozessor, 32 GB RAM, PCIe Gen 4 Desktop NAS
QNAP TS-473A-8G, 8GB Arbeitsspeicher, 2X Gb LAN, ohne HDs, Mechanische Festplatte
Qnap TVS-472XT-PT-4G
3.102,37 EUR
2.416,86 EUR
1.384,73 EUR
1.606,38 EUR
QNAP TVS-872XT-i5-16G NAS, Intel Core i5 8400T 6-Core 1,7 GHz Prozessor (Turbo bis zu 3,3GHz), 16GB RAM (8GBx2)
QNAP TVS-872XT-i5-16G NAS, Intel Core i5 8400T 6-Core 1,7 GHz Prozessor (Turbo bis zu 3,3GHz), 16GB RAM (8GBx2)
3.102,37 EUR
QNAP TVS-h674-i5-32G | Intel Core i5 Prozessor, 32 GB RAM, PCIe Gen 4 Desktop NAS
QNAP TVS-h674-i5-32G | Intel Core i5 Prozessor, 32 GB RAM, PCIe Gen 4 Desktop NAS
2.416,86 EUR
QNAP TS-473A-8G, 8GB Arbeitsspeicher, 2X Gb LAN, ohne HDs, Mechanische Festplatte
QNAP TS-473A-8G, 8GB Arbeitsspeicher, 2X Gb LAN, ohne HDs, Mechanische Festplatte
1.384,73 EUR
Qnap TVS-472XT-PT-4G
Qnap TVS-472XT-PT-4G
1.606,38 EUR

Die Virtualisierungsumgebung (Hypervisor) aus dem App-Center installieren

Herunterladen und installieren lässt sich die Virtualisierungsumgebung direkt im QNAP-Store unter der Rubrik „Dienstprogramme“ (siehe Screenshot). Nach einem Klick auf die Schaltfläche mit der Aufschrift „Installieren“ dauert die Implementierung nur einen kurzen Augenblick.

Applikationen im App Center von QNAP

Die aktuellen Versionen (Download aus dem App Store):

  • Virtualization Station 3
  • Container Station

Sobald eine neue Anwendung (App) installiert wurde, befindet sich das Icon für den Sofortstart auf dem Dashboard, ähnlich wie wir es von Desktop-Computern mit dem Desktop kennen. Ein Mausklick genügt, um ein Dienstprogramm im Browser zu öffnen.

Wie können virtuelle Maschinen auf einer QNAP NAS verwendet werden?

Bei dem ersten Start von der Virtualization Station auf der QNAP-NAS befindet sich noch keine virtuelle Maschine (VM) in der Übersicht. Damit ihr einen Eindruck darüber bekommt, wie eine Maschine nach der Inbetriebnahme angezeigt wird, habe ich eine aktuelle Linux-Distribution mit einer Nextcloud innerhalb einer virtuellen Maschine auf der QNAP installiert.

Ich finde den Aufbau und das Layout sehr übersichtlich und auch für Anfänger relativ einfach nachzuvollziehen. Mit einem Mausklick auf das Fenster einer VM stellen wir eine Verbindung her. Die Steuerung über den Browser läuft schnell und zuverlässig. Eine Seitenleiste ermöglicht uns den Zugriff auf wichtige Schnellfunktionen.

Ein Betriebssystem in eine virtuelle Maschine installieren

Unter VM-Settings können auch nach der Implementierung noch Änderungen an der Hardware erfolgen. CPU-Cores, Arbeitsspeicher, Festplatten und Netzwerkeinstellungen sind nachträglich noch konfigurierbar. Viele Einstellungen sind natürlich nur bei ausgeschalteter Maschine möglich.

Hardware-Einstellungen für die Virtualisierung

Welche QNAP NAS-Systeme verfügen über die Virtualization Station?

QNAP mit Virtualisierung: Grundlegend ist es so, dass ein Prozessor über die Virtualisierungstechnologie (vt-X) verfügen muss. QNAP verbaut selbstverständlich Prozessoren, die über diese Eigenschaft verfügen. Wir müssen uns jedoch auch im Klaren darüber sein, dass virtuelle Maschinen, die mit der Virtualization Station betrieben werden, viel Speicher benötigen.

Bei einigen Modellen kann der Arbeitsspeicher (RAM) erweitert und vergrößert werden. Die Anzahl der installierten und gleichzeitig ausgeführten VMs bestimmen dabei den Speicherverbrauch. In diesem Beitrag wird ein NAS-Gerät von QNAP mit dem QuTS hero 5.0.1 Betriebssystem verwendet.

Moderne QNAP-Modelle können entweder mit QuTS hero betrieben werden, welches mit dem ZFS-Dateisystem arbeitet oder aber mit QTS. Erstes ist aufgrund der Performance und der Zuverlässigkeit vermehrt für den professionellen Einsatz (Enterprise-Kategorie) vorzufinden und QTS auf Netzwerkspeicher für den Heimgebrauch. Beide Systeme verfügen über das App Center mit der aktuellen Virtualization Station (Hypervisor).

VMs mit Linux-Distributionen erstellen und Serverdienste installieren (Docker, Nextcloud und Co.)

Alles beginnt mit einem ISO-Installationsabbild. Das gute ist, dass wir keinen Speicher mounten müssen und das Image direkt in ein beliebiges Verzeichnis auf dem NAS-Gerät schieben können. Wir haben unter QNAP die freie Wahl für Betriebssysteme. Ob Windows, Linux oder FreeBSD.

In diesem Beitrag haben wir uns für die Installation einer aktuellen Linux Ubuntu 22.04 Distribution entschieden, mit der ich demonstrieren möchte, wie sich eine Anwendung wie Docker auf QNAP installieren und verwenden lässt.

Innerhalb der geöffneten Webanwendung „Virtualization Station 3“ kann über die Schaltfläche „Erstellen“ eine neue virtuelle Maschine mit spezifischer Hardware erstellt werden. Die Anzahl der Kerne, Speicher und Festplattengröße ist natürlich individuell abhängig von dem eigenen Vorhaben.

Mit einem Mausklick auf die Schaltfläche „OK“ werden die Einstellungen direkt übernommen. Nach einem kurzen Augenblick befindet sich die virtuelle Maschine im nicht gestarteten Zustand in der Übersicht.

Eine VM auf QNAP für die Virtualisierung erstellen

Zuerst muss ein Betriebssystem installiert werden. Dafür kann die Maschine entweder über die kleinen Icons gestartet werden oder alternativ mit einem Klick auf das kleine Fenster neben der VM.

Linux-Distribution auswählen in der VirtualizationStation

Je nachdem, für welche Distribution wir uns entschieden haben, weichen die Installationsschritte voneinander ab. [Die Installation des Grundbetriebssystems für die Übersichtlichkeit des Artikels übersprungen].

Nach der erfolgreichen Installation kann die VM zunächst aktualisiert und den eigenen Ansprüchen nach konfiguriert werden. Für gewöhnlich würde ich jetzt den Zugriff über SSH aktivieren und eine Systemhärtung und die Implementierung der Software über einen SSH-Client durchführen.

Wie auf dem Screenshot ersichtlich, können wir sogar Docker auf QNAP installieren, um eine Infrastruktur für Docker-Container auf dem NAS-Gerät zu implementieren. QNAP bringt aber auch eine eigene Applikation für Linux-Container (LXD) mit der ContainerStation mit.

Docker auf QNAP Installation und Tutorial in einer VM

Die Virtualisierung ist wirklich sehr ausgereift und für den produktiven Einsatz mehr als nur geeignet. Ich würde gegenwärtig vermutlich sogar eher zur QNAP-Virtualisierungslösung mit der Virtualization Station tendieren, anstelle von komplexen Umgebungen wie Hyper-V oder VM-Ware. Die Infrastruktur ist dank der Erweiterung und der Option auf Hochverfügbarkeit (Cluster) mit mehreren NAS-Geräten des Herstellers, einfach perfekt.

Erwähnt werden muss auch die Hybrid-Verwendung mit erweiterten Funktionen in Windows-Umgebungen mit Hyper-V und Azure (Microsoft ODX). Selbstverständlich sind auch iSCSI-Targets und LUNs für den professionellen Einsatz im Unternehmen vorhanden. Das geht alles mit der QNAP TVS-h674 und dem QuTS-Hero Betriebssystem aus meinem Review.

Können VMs von Proxmox, VM-Ware oder HyperV zu QNAP importiert werden?

Tatsächlich macht QNAP den Umstieg von einen anderen HyperVisor sehr einfach. Dafür gibt es die Import-Funktion von einzelnen VMs. Es werden die Formate vmx, qvm, ovf und ova unterstützt. Hilfreich ist dieser offizielle Artikel bezüglich der Import- und Export-Funktion.

Backups und Snapshots von virtuellen Maschinen in der Virtualization Station einrichten

Die Virtualization Station einer QNAP verfügt über hervorragende Sicherungs- und Wiederherstellungsoptionen. Unabhängig von der Einrichtung regelmäßiger oder automatisierter Backups können wir zu jederzeit von jeder beliebigen VM einen Snapshot erstellen. Das kann über das kleine Foto-Symbol unterhalb einer virtuellen Maschine erfolgen (siehe Bild).

Ein aktuelles Snapshot von einer VM erstellen
QNAP mit Virtualisierung

Nachdem wir einen Namen und eine Beschreibung für den Snapshot erstellt haben, beginnt im Hintergrund die Erstellung des Snapshots. Wir können diese Funktion z.B. vor einer Systemänderung oder einer Aktualisierung verwenden, und bei nicht Erfolg die VM wieder auf den vorherigen Zustand zurück zu rollen. Das ist eine manuelle Möglichkeit zur Sicherung von VMs innerhalb der QNAP-Virtualisierungslösung.

qnap virtualization station steuerung und backups

Über den Punkt „Sichern und Wiederherstellen“ lassen sich allerdings auch richtige Backups mit vernünftigen Zeitplänen (Intervalle), Speicherorte und Aufbewahrungszeiten festlegen.

Zeitplan für Sicherungen einpflegen

So sind wir die wichtigsten Punkte und Einstellungen durchgegangen. Es gibt viele Möglichkeiten, ein NAS-Gerät von QNAP mit Virtualisierung im Netzwerk effizient zu integrieren. Die Virtualization Station 4 BETA ist bereits erhältlich, jedoch noch nicht für den produktiven Einsatz freigegeben. Wir dürfen gespannt sein, welche neuen Features und Optionen wir mit der neuen Software erhalten.

Interessierst Du Dich für aktuelle QNAP-Modelle? 

Oben im Beitrag habe ich eine Auswahl verschiedener NAS-Server vorgeschlagen, die über die Virtualisierungstechnologie verfügen. Hast Du Fragen oder Anregungen über Netzwerkspeicher, kannst Du gern einen Kommentar hinterlassen.

2 Kommentare on “QNAP Virtualization Station: So geht die Virtualisierung mit QNAP

  1. Ich wusste nicht dass QNAP auch Speicher mit Virtualisierung hat. Welches Gerät würdest du empfehlen wenn man maximal 600€ ausgeben möchte?

    1. Hallo Norbert, ich würde vermutlich zu dem QNAP System TS-453E tendieren. Die liegt preislich zwar leicht über deinem geplanten Budget, aber dafür hast du ein leistungsstarkes Gerät mit aktueller Hardware. QNAP verfügt im übrigen über ein großes Sortiment an NAS-Systemen, die Virtualisierung und Containerisierung beherrschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert